Titelbild JCI Treecounter

Die „Gute Schokolade“ als „Vorgruppe“

Rund eine Stunde lang informierten vier Botschafter für Klimagerechtigkeit von Plant for the Planet im Aschaffenburger Musik-Club Colos-Saal über ihre Aktivitäten und verkauften rund 40 Tafeln der Guten Schokolade. Die Aktion fand zur Einlasszeit für das 24. Benefizkonzert für den tropischen Regenwald in Brasilien statt und wird in Aschaffenburg vom AK-Regenwald des Nord-Süd-Forums und dem Regenwaldfestival e.V. unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeister Klaus Herzog veranstaltet. Möglich wurde der Infostand durch die neu vereinbarte Kooperation von Aschaffenburger Klimaschutz-, Umwelt- und Naturschutzgruppen.

auf dem Bild sind Linus (11), Luis (10), Claus Berninger (Chef des Colos-Saal und einer der ersten Kunden an diesem Abend), Henri (9) und Nana (9)

Gute Schokolade

Die „erste“ Schokolade des Jahres

Nach einer kurzen Winterpause von Dezember bis Februar starteten 15 unserer fleißigen BotscherInnen für Klimagerechtigkeit am 19. März (am ersten Ferientag!) mit ihrem mittlerweile bekannten Marktstand mit Verkostung und Verkauf der Guten Schokolade auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt von 9 bis 13 Uhr voll durch. Während der stündlichen Einsatzzeit war der Marktstand im Durchschnitt mit drei BotschafterInnen besetzt.

Nach der mit Nieselregen behafteten „ersten Stunde“ füllte sich der Wochenmarkt ab 10 Uhr doch noch und viele Marktbesucher wurden über die Arbeit von Plant-for-the-Planet, der stark diskutierten Klimakrise und den entsprechenden Folgen sowie dem guten Zweck durch den Kauf der Guten Schokolade informiert. Dadurch lag der Einzelkauf pro Marktbesucher überwiegend bei fünf Tafeln, denn somit kann ein Baum gepflanzt werden!

So wurden 165 Tafeln der Guten Schokolade verkauft und durch zusätzliche Geldspenden können insgesamt 51 Bäume gepflanzt werden.

Die nächsten Markttermine sind bereits am 30. April und am 11. Juni 2016 geplant.

erste Schokolade des Jahres

v.l.n.r.: Henri (9), Luis (10), Sascha (11), Linus (11) und Nana (9)